In den Gefühlen des freien Lebens bedeutet Kunst Freiheit

Bildschirmfoto 2017-10-07 um 13.10.00

Es ist die eigenständige, kämpferische Frau, die in Reqqa all die verschleppten, verheirateten, vergewaltigten und massakrierten Frauen rächt. Nun tragen diese Frauen die Waffe in der Hand. Wut und Entschlossenheit zeichnet den Weg des Widerstandes.

REQQA – ROJACIWAN

Unter der Herrschaft der IS wurde in Reqqa Leben, Lieben, Freiheit, Farbe verboten. Die Herrschaft wurde der Kunst der Frau besonders zum Verhängnis. Doch heute können wir die YPJ Kämpferinnen dabei beobachten, wie sie mit ihrer Kunst und Kultur Reqqa verschönern. YPJ zeichnet mit den Gefühlen der Freiheit.  Die YPJ Kämpferin Heval Agirî versucht mit ihren Zeichnungen den Weg der versklavten Frau in die Freiheit zu verbildlichen. Es ist die eigenständige, kämpferische Frau, die in Reqqa all die verschleppten, verheirateten, vergewaltigten und massakrierten Frauen rächt. Nun tragen diese Frauen die Waffe in der Hand. Wut und Entschlossenheit zeichnet den Weg des Widerstandes. Und das kommt durch die Kunst der Freiheit zur Geltung.  Die wahren Gefühle der Frau umarmen die freie Kunst.