Interview aus dem Sport- und Kulturcamp Teil I

“Die kurdischen Lieder sind ein Zeichen des Widerstandes um die Kultur weiter zu tragen. Die Kultur zu beschützen ist ein Teil des Widerstandes”, (Müslüm)

NACHRICHTENZENTRUM – ROJACIWAN

Vom 20.12-23.12.2017 fand das erste alljährige Kultur- und Sportcamp der kurdischen Jugendlichen in Venlo statt. In einem Interview mit ROJACIWAN beschreiben die Teilnehmer des Camps ihre Eindrücke und Erlebnisse.

In einem Interview mit ROJACIWAN berichten kurdische Jugendliche von den Erfahrungen die sie im Kultur- und Sportcamp machen konnten. Müslüm, Uğur und Babek sind aus Deutschland angereist um ihre Kultur und ihre Geschichte besser kennen zu lernen. Besonders von der kurdischen Geschichte und der Dengbêj-Kultur scheinen die Jugendlichen betroffen sein. Sie berichten ebenfalls von der Genossenschaftlichkeit im Camp, die bei ihnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe.

Am Ende des Interviews rufen die Jugendlichen dazu auf der Serî Hilde Offensive beizutreten. Müslüm betont dabei die Notwendigkeit gegen die Assimilationspolitik zu kämpfen und erinnert die kurdischen Jugendlichen daran, dass die eigene Kultur, Kunst und Sprache zu bewahren ein wichtiger Teil des Widerstandes ist.