ÇALAKÎ

  • Sat
    06
    May
    2017
    12 UhrCelle

    Internationalist*innen aus verschiedensten Regionen, die Kampagne Tatort Kurdistan, der Freundeskreis Ivana Hoffmann und Buntes Haus e.V. laden ein, zu einem Gedenkfest für die gefallenen Internationalist*innen am 6. Mai 2017 ab 12 Uhr in Celle.

    CELLE - ROJACIWAN

    Die Idee so ein Fest umzusetzen und zu organisieren wurde beflügelt durch die tiefgreifenden Veränderungen und gesellschaftlichen Errungenschaften der Revolution in Rojava und deren Verteidigung. Neben dem aktiven Gedenken mit Angehörigen, einem Musik und Kulturprogramm, Büchertischen und Ausstellungen, soll der Tag von einer Vielzahl solidarischer Organisationen und Einzelpersonen mitgestaltet werden. Wir wollen gemeinsam allen internationalistischen Gefallenen gedenken und dafür einen Ort gestalten, lenken im Rahmen des Festes allerdings unseren Blick auf die Genoss*innen Ivana Hoffmann (Avaşin Tekoşin Güneş), Kevin Jochim (Dilsoz Bahar), Günter Hellstern (Rustem Cudi) und Anton Leschek (Zana Ciwan). Gemeinsam mit euch werden wir diesen Tag denen widmen, die sich auf den Weg gemacht haben für ein neues, ein besseres Leben.

    https://www.facebook.com/Gedenkfest/

    KULTURPROGRAMM

    Theater
    Tanzgruppe
    Grußbotschaften
    Ausstellungen

    Livemusik

    Serhado
    Nujin und Nupelda
    Lurreko
    Antinational Embassy
    Kurdische Folklore

    Speisen, Getränke und Bücherstände

    6. Mai 2017 / 12 – 18 Uhr
    Hannoversche Str. 30F, 29221 Celle

    SPENDEN AN ISKU e.V., Stichwort "Gedenkfest"
    IBAN: DE42370100500003968506 / BIC: PBNKDEFF

    17545424_278739319232618_6333594599823976571_o

  • Sat
    13
    May
    2017
    10:00Espace Champ de foire, Route De Refuzniks, 95200 SARCELLES

    8. Festîvala Spor û Çand ya Ciwanan a Engîn Sîncer

    13.05.2017
    Destpêk: 10:00
    Navnîşan/ YER: Espace Champ de Foire, Route de Refuzniks, SARCELLES 95200

    Bername/Program:
    * Kawa Urmiye
    * Çetin Oraner
    * Sararoj
    * Hunermendê Surprîz
    * Govend
    * Axaftin/Peyam
    * Parka Zarokan

    Werzîş/Spor:
    * Futbol (Final)
    * Voleybol (Final)
    * Setrenc
    * Parka Zarokan

  • Sat
    13
    May
    2017
    11:00Uni Bielefeld

    Wenn sich im Juli in Hamburg die 20 Mächtigsten der Welt treffen, um über die Zukunft der Welt zu reden, geschieht dies über unsere Köpfe hinweg. Unsere Unzufriedenheit über die weltweiten Vorgänge hängen mit mehr als den immer stärker werdenden rechten Parteien zusammen. Wir sehen, dass die Welt immer mehr im Chaos versinkt. Ein Chaos von Krieg, Umweltzerstörung und Ausbeutung. Dieses Chaos zeigt sich auch in der Uneinigkeit zwischen den G20-Staaten und wir sollten diese unruhigen Zeiten nutzen, um unsere Alternativen zu verbreiten.
    Besonders wir als die Jugend und die Frauen werden in besonderem Maße von diesem System angegriffen. Das liegt vor allem daran, dass unsere Energie und Wut eine besondere Sprengkraft besitzt. Wenn wir uns die Proteste überall auf der Welt anschauen sehen wir, dass es die Jugend ist, die ihrer Wut auf den Straßen Ausdruck verleiht wie in Griechenland, Frankreich oder Italien. Wenn wir über die Angriffe des Systems gegen die Frau durch Sexismus und Gewalt sprechen, können wir erkennen welche Stärke und Wut sie entwickeln kann, wenn sie sich organisiert wie in Argentinien.

    Wir können diesen weltweiten Zustand der Hoffnungslosigkeit nur entgegenwirken, wenn wir gemeinsam neue Hoffnungen, neue Vorstellung von einem anderen, einem freien Leben entwickeln. Dies müssen wir jedoch als gesamte Gesellschaft in einem kollektiven Prozess gestalten. Der Politik der Zersplitterung, ganz im Sinne des Systems, die alles aufspaltet, müssen wir mit neuen Bündnissen entgegentreten. Dies bedeutet zu den Strukturen des Systems, die sich immer mehr global organisieren, Gegenentwürfe aus unserer Perspektive zu schaffen. Konkret muss dies eine neue Vorstellung von Internationalismus heißen, nicht nur die Kämpfe der anderen solidarisch unterstützen, sondern sie als seine eigenen zu begreifen.

    Wenn wir für die Gesellschaft eine ernsthafte Alternative außerhalb der staatlichen Strukturen erschaffen wollen, dann können wir nicht damit warten. Für uns als Jugend könnte dies damit beginnen lokale, regionale und weltweite Bündnisse oder Konförderationen zu bilden. Wir müssen uns sofort an die Arbeit machen damit zu beginnen das Neue hier und Jetzt aufzubauen.

    Deshalb kommt zur bundesweiten Jugenddemo und zur Podiumsdiskussion am 13. Mai 2017 in Bielefeld

    http://internationalekaempfevereinen.blogsport.de/

    flyer43

  • Sat
    03
    Jun
    2017
    Sun
    04
    Jun
    2017
    09:00 - 20:00Aula am Aasee, Scharnhornstraße 100, 48151 Münster

    Mîhrîcana Muzîk û Govendên Kurdistan 2017

    17632265_424498684565919_9075563332218330609_o